Partituren

Die folgenden Vokalpartituren stelle ich zum allgemeinen Gebrauch kostenlos zur Verfügung.

Die von mir herausgegebenen Renaissance Partituren orientieren sich an den Stimmbüchern des 16. und frühen 17. Jahrhunderts.

Aus: Luca Marenzio:
Madrigali a Quattro Voci
Libro Primo, 1592

In diesen Werken folgen die einzelnen Stimmen oft in polyphoner Weise dem Sprachrhythmus. Sie in ein regelmässiges Taktkorsett zu zwingen beeinflusst dabei eine organ­is­che Inter­pre­ta­tion dieser Musik unvorteil­haft.

Um praktisch verwendbare Partituren zu haben, welche die Stücke durch moderne Schreibweise nicht in ein falsches musikalisches Bild rücken, bin ich je nach Stück bestimmte Kompromisse eingegangen.

Grundsätzlich habe ich die originalen Schlüssel durch heute allgemein gebräuchliche ersetzt.

Wie bei den Originalstimmen (siehe Bild)  habe ich oft keine Taktstriche verwendet oder nur behelfsmässige Orientierungslinien gesetzt. Lange Notenwerte habe ich nicht Mithilfe von Bindebögen getrennt. Die Notenwerte habe ich meist zur besseren Lesbarkeit halbiert.

Rolf Mäder

Partituren:

Renaissance: Italien

Renaissance: Deutschland

Renaissance: England

Renaissance: Spanien (aus dem Cancionero de Palacio)